Heft 21 / 2018

In der aktuellen Ausgabe UR Heft 21 (Erscheinungstermin: 05. November 2018) lesen Sie folgende Beiträge und Entscheidungen.

21

Aufsätze

von Streit, Georg / Streit, Thomas, Neues Verfahrensrecht für die Umsatzsteuer?, UR 2018, 813-821

Das deutsche Verfahrensrecht ist mit Blick auf die Regelung umsatzsteuerrechtlicher Sachverhalte in der Diskussion. Nicht nur die diversen Entscheidungen des EuGH und der nationalen Gerichte zur Rechnungsstellung, sondern auch die Verzinsung oder die sog. “Windfall Profits“ sorgen für Gesprächsstoff. Mit Blick auf diese Themen wären Änderungen bzw. Ergänzungen sicherlich sinnvoll. Insbesondere europarechtliche Einflüsse erfordern aber eine noch umfassendere Anpassung der verfahrensrechtlichen Normen. Was dabei notwendig und denkbar sein könnte, wird in dem Beitrag – ohne Anspruch auf allumfassende Vollständigkeit oder Unfehlbarkeit – zur Diskussion gestellt werden.

Diskussionsbeiträge

Reiß, Wolfram, Der “subjektive Wert der Gegenleistung“ als Bemessungsgrundlage für den eigenen Umsatz?, UR 2018, 822-831

Ausgehend von der Entscheidung des XI. Senates (XI R 21/16) geht der Beitrag der Frage nach, wie bei Tauschumsätzen, namentlich im Kfz-Handel, die Besteuerungsgrundlage unter Beachtung der unionsrechtlichen Vorgaben der MwStSystRL zu bestimmen ist. Dabei ist insbesondere zu klären, was unter dem “subjektiven Wert der Gegenleistung“ zu verstehen ist, aus dem sich nach Auffassung des EuGH die Besteuerungsgrundlage für den eigenen Umsatz ergibt.

Tagungsbericht

100 Jahre Umsatzsteuer in Deutschland, UR 2018, 832-834

Rechtsprechung

BFH v. 13.6.2018 - XI R 20/16, Zur Umsatzsteuerbefreiung von Subunternehmerleistungen im Bereich der ambulanten Eingliederungshilfe, UR 2018, 834-841

BFH v. 12.6.2018 - VII R 19/16, Insolvenzrechtliches Aufrechnungsverbot bei nachträglichem Verzicht auf Steuerfreiheit nach § 9 UStG, UR 2018, 841-843

EuGH v. 6.9.2018 - C-502/17, Vorsteuerabzug einer Holdinggesellschaft für Leistungen, die im Zusammenhang mit dem beabsichtigten Verkauf von Anteilen an einer Tochtergesellschaft in Anspruch genommen wurden, UR 2018, 843-851

Verwaltungsentscheidungen

LSF Sachsen v. 3.8.2018 - 213 - S 7200/4/10 - 2018/25205, Umsatzsteuerliche Behandlung des Förderprogramms “Inklusionsassistent“, UR 2018, 851-852

BMF v. 4.10.2018 - III C 2 - S 7200/08/10005:002, Umsatzsteuerrechtliche Behandlung von Abschlägen pharmazeutischer Unternehmen an private Krankenversicherungen und Träger der Beihilfe nach § 1 AMRabG; EuGH, Urt. v. 20.12.2017 – C-462/16, ECLI:EU:C:2017:1006 – Boehringer Ingelheim Pharma, UR 2018, 166; BFH, Urt. v. 8.2.2018 – V R 42/15, UR 2018, 322), UR 2018, 852

Verlag Dr. Otto-Schmidt vom 23.10.2018